Bitte aktivieren Sie Javascript!
Um den vollen Funktionsumfang dieser Webseite zu erfahren, benötigen Sie JavaScript. Hier finden Sie die Anleitung wie Sie JavaScript in Ihrem Browser einschalten.
Fachhändler

Reiniger & Klarspüler

Aufgabe des Reinigers

Die Reinigerinhaltsstoffe ermöglichen das Ablösen der Speisereste vom Spülgut. Die abgelösten Schmutzpartikel werden fein verteilt innerhalb der Reinigerlösung in Schwebe gehalten. Damit wird ein erneutes Absetzen der abgelösten Schmutzpartikel auf die Spülgutoberfläche vermieden. Weitere Bestandteile verhindern z. B. das Ausfallen von Wasserhärte und wirken unterstützend bei der Entfernung von Farbstoffen oder Kaffee- und Teerückständen.

Alkalische Komponenten sorgen für die Quellung und Zersetzung von Speiseresten wie Stärke, Eiweiß sowie Fetten und wirken korrosionshemmend.
Enzyme sind weitere Komponenten, die bei dem Entfernen von Speiseresten eingesetzt werden.
Polyphosphate oder Ersatzstoffe (Komplexbildner) verhindern bis zu einem gewissen Grad das Ausfallen von Wasserhärte (Kalk).
Oxidative Reinigerbestandteile wie z. B. Aktivchlor oder Aktivsauerstoff wirken unterstützend bei der Entfernung von Verfärbungen durch z. B. Kaffee, Tee oder andere Farbstoffe.
Spezielle Desinfektionswirkstoffe im Reiniger bewirken eine zusätzliche Reduktion von Keimen.

Den richtigen Reiniger in der richtigen Menge nutzen

Je nach Verschmutzungsart und Spülgut sorgt der passende Reiniger aus der GASTRO STAR-Produktpalette für ein sauberes und glänzendes Ergebnis. Die einzelnen GASTRO STAR-Reiniger wurden ganz gezielt für die verschiedenen Einsatzzwecke entwickelt. So können die einzelnen Reinigerkomponenten ihre maximale Wirkung entfalten (Nutzen Sie unseren Produtkfinder). Zudem handelt es sich bei den GASTRO STAR-Produkten durchweg um hochkonzentierte Formulierungen, die sehr effizient arbeiten und sehr sparsam eingesetzt werden können. Das schließt mangelhafte Reinigung oder unmäßigen Produktverbrauch aus und schont Ihren Geldbeutel.
Beachten Sie dennoch, dass nur eine praxisgerechte Reinigerdosierung Korrosionsvorgängen entgegenwirkt. Eine Reinigerunterdosierung fördert Korrosion und Belagsbildung, z. B. Stärke-, Eiweiß-, Kalkbeläge.

Aufgabe des Klarspülers

Die Aufgabe des Klarspülers ist es, das Wasser zu entspannen und die Grenzflächenspannung herabzusetzen. Dadurch wird eine optimale Benetzung der Spülgutteile in der Frischwasserklarspülung erreicht und das Wasser kann im Film ablaufen. Durch den Einsatz des Klarspülers wird die Trocknungszeit der Spülgutteile verkürzt. Sind alle Prozessparameter in der Spülmaschine optimal aufeinander abgestimmt, zeigt sich am Ende ein fleckenfreies, trockenes und glänzendes Ergebnis der Spülgutoberflächen.

Den richtigen Klarspüler in der richtigen Menge nutzen

Klarspüler ist nicht gleich Klarspüler. Auch hier sollte, abgestimmt auf die Gegebenheiten vor Ort, die passende Auswahl getroffen werden, um Überdosierungen, Trocknungs und Reingigungsdefizite oder Materialverschleiß zu vermeiden. Je nach Anforderungsprofil kann dann ein Universalklarspüler (GASTRO STAR K 1), ein Klarspüler insbesondere für Kunststoffgeschirr (GASTRO STAR K 2), ein besonderer Gläserklarspüler (GASTRO STAR K 3) oder ein Klarspüler mit schaumdämpfenden Eigenschaften (GASTRO STAR K 4) eingesetzt werden. Bei alles Klarspülern ist sichergestellt, dass die eingesetzten Tenside von hochwertiger Qualität sind. Ihr Vorteil: glänzendes Geschirr gepaart mit hoher Wirtschaftlichkeit .


Tipp: Das „gute“ Spülergebnis
Tipp: Richtiges Dosieren
Tipp: Spezialanwendung Gläserspülen
Tipp: Wasseraufbereitung